kunstwerfer kunstreflektor

kurator: karin pernegger

künstler 1. kunstwerfer:  peter senoner

das kunstschaffen, das auf den öffentlichen raum abzielt, birgt ein gewaltiges transformatives potenzial: die fähigkeit, jene prozesse auszulösen, die orte aufwerten, sowie die art, zu leben und zu erzählen und die so die bürger der kunst näherbringen. wenn kunst die üblichen ausstellungsräume verlässt, wird sie in städtische kontexte eingefügt und ist für ein grösseres, unterschiedlicheres publikum zugänglich. mit diesem ziel sind die «kunstreflektoren» erdacht worden – kleine ausstellungsräume in form von beweglichen vitrinen, die an drei orten in der altstadt von brixen aufgestellt sind. die spezielle absicht dahinter ist es, eine antwort auf die veränderungen unserer zeit in der umwelt und im sozialen umfeld zu liefern, eine alternative zum klassischen musealen narrativ und zu den verschiedenen möglichkeiten, sich zu einem kunstwerk in beziehung zu setzen. das bewegliche objekt besteht aus einer basis und einem element aus glas und aluminium, in dem sich das beleuchtete kunstwerk befindet. die arbeit wird zum reflektor – ein lichtbündel, das in die umgebung und auf

kunstreflektor