hineingesetzt vitis vinothek finsterwirt

das restaurant finsterwirt und die vinothek vitis befinden sich in denkmalgeschützten mauern. die aufgabe bestand in einer internen umgestaltung und der erzeugung eines neuen eingangbereiches. der haupteingang wurde zum räumlichen windfang aus schwarzstahl umfunktioniert und stellt nun den neuen dreh- und angelpunkt zwischen dem restaurant im obergeschoss und der vinothek und dem garten im erdgeschoss dar. die alte substanz rückt durch die eingriffe in den vordergrund und wird durch die materialität hervorgehoben. leicht wirkende gestaltungselemente aus holz, beton und stahl, sollen wie in den raum hineingestellt wirken. im rechten winkel zu den nischen entstehen geschützte, intime stubenelemente. ein zusammenspiel zwischen alt und neu, ein weiterstricken der geschichte mit neuen, zeitgemäßen akzenten. ein sich öffnen richtung gasse, wo sichtachsen die stadt ins innere bringen.